Archiv der Kategorie: Kreativwerkstatt

Kinder brachten es zu Papier: Der Alte Flecken mit seinem Schloss – Bilder jetzt im Mittendrin-Museum zu sehen

Die Kreativität der Jüngsten war gefragt: Zum Tag des offenen Denkmals hatte
die Freudenberger Künstlerin Bianca Torrado gemeinsam mit den 4FACHWERK-Mittendrin-
Museum zu einem Malwettbewerb aufgerufen. „Wie stellt ihr euch das Schloss oberhalb des Alten Fleckens vor?“, lautete die zu gestaltende Herausforderung. „Ich finde es ganz beeindruckend, wie viele Varianten in ganz unterschiedlichen
Darstellungsformen zustande gekommen sind“, freute sich Bianca Torrado jetzt, als es galt, die besten Bilder zu prämieren. Unterstützt wurde sie dabei auch vom 4FACHWERK-Vorsitzenden Dieter Siebel.

Das Geheimnis, wer gewonnen hat, wird diesen Samstag im Flecker Stadtmuseum gelüftet. Am 25. Oktober 2014 können die jungen Künstler, natürlich ihre Familien und hoffentlich viele Gäste ab 14:00 Uhr ihre Werke als Ausstellung bewundern. „Wir freuen uns, dass wir alle Zeichnungen präsentieren können“, so die Initiatorin der Idee, die Verbindung von Altstadt und der ehemaligen Burg künstlerisch in Erinnerung zu rufen. Die Bilder werden noch bis zum 2. November im 4FACHWERK-Mittendrin-Museum zu bewundern sein.

Bekanntlich wurden die herrschaftlichen nassauischen Gebäude auf dem Gelände, das heute als Schlossberg bezeichnet wird, weitgehend beim Stadtbrand 1666 vernichtet. Nur ein Wehrturm überstand die Feuersbrunst, der Bestandteil der Kirche wurde und aus dem heute die drei Glocken erklingen. In den Jahrhunderten später regte die Frage, wie denn das Schloss wohl ausgesehen habe, die Phantasien vieler Generationen an. Eine berühmte Abbildung stammt aus dem Jahr
1624, ein Merian-Kupferstich, veröffentlicht als Illustration in Meißners „Schatzkästlein“. Gezeigt wird hier ein Renaissancebau, ein Schloss also in dem Stil, wie es nach dem ersten Stadtbrand von 1540 wieder aufgebaut worden war.

„Die Zeichnungen, die wir jetzt sehen, sind zum Teil sehr farbenfrohe Darstellungen, die Fachwerk, Burg- oder Herrschafts-Symbole beinhalten, aber natürlich nicht historischen Vorlagen folgen“, erläutert Bianca Torrado. Die Kinder hätten beim Malen vorm Stadtmuseum sehr viel Spaß und Ausdauer gehabt: „Und irgendwie war erkennbar, das es die Jüngsten schon ganz toll gefunden hätten, wenn es dieses ‚Traumschloss’ noch geben würde“. Aber zumindest seien jetzt die Bilder zu sehen, wie es ausgesehen haben könnte, zumindest in der Phantasie.

Bitte die „Foto-Schätze“ aus Freudenberg sichten: 4FACHWERK-Museumsverein plant Fotokalender

„Eine Stadt wie im Bilderbuch“, sagen viele Besucher Freudenbergs und meinen nicht nur den „Alten Flecken“. Freudenberg ist ein Ort, der im Zentrum, aber auch in seinen Dörfern wunderbare Bild-Perspektiven bietet. Viele kreative Menschen haben im richtigen Moment auf den „Auslöser“ gedrückt und ganz bezaubernde Motive festgehalten.

Der neue Verein 4FACHWERK, der sich um den Erhalt und die Weiterentwicklung des Stadtmuseums ehrenamtlich kümmert, möchte die interessanten und positiven Seiten Freudenbergs auf einen Kalender bannen. Dazu sind alle Fotografen einladen, in Ihrer Foto-Bibliothek nach ganz besonderen Aufnahmen aus Freudenberg zu schauen. 4FACHWERK-Vorsitzrender Dieter Siebel: „Senden Sie uns das Foto, von dem Sie meinen, dass es die beste Aufnahme ist oder einen ganz besonderen Moment
von Landschaft oder Architektur festhält“.

4FACHWERK werde mit einer Jury 13 Bilder aussuchen, um damit einen künstlerisch anspruchsvollen DIN-A-3-Kalender für 2015 zu gestalten. Auch der Gewinn aus dieser Aktion werde dazu verwendet, das Museum in der Mittelstraße zu erhalten.

Die ausgewählten Fotos werden zudem in einer Ausstellung im Museum gezeigt. Insofern müssen die jeweiligen Bildrechte für Kalender und Ausstellung an den Verein übertragen werden.

Die Foto-Auswahl bis zum 31. Oktober 2014 an museum@4fachwerk.de zu senden. Dafür ist ein JPEG-Format mit mindestens 3 MB zu nutzen.

Dieter Siebel : „Der Kalender wird ein perfektes Weihnachtsgeschenk sein. In der zweiten Oktoberhälfte wird er zum Verkauf bereit stehen“.

4FACHWERK dankt all den aufmerksamen Fotografen für Ihr Mitwirken, mit dem das Museum dann in einer besonders schönen Weise unterstützt wird! Alle Informationen und Wettbewerbshinweise sind auch auf der
Homepage www.4fachwerk.de zu finden.

JUNGE KÜNSTLER BRINGEN SCHLOSS-IDEEN ZU PAPIER

Zum Tag des offenen Denkmals fanden sich vor dem Museum des Weiteren zahlreiche junge Künstler ein. Ihre Ideen waren gefragt, wie sie sich das Schloss vorstellen, dass einst über dem Alten Flecken thronte. Diese Preisträger werden die 4FACHWERKer mit einer Ausstellung im Museum belohnen. Die Idee zu diesem Ideen-Sammeln hatte Bianca Tornado, die sich freute, dass so viele Kids künstlerisch ihre Vorstellungen über die einstige Architektur oberhalb des „Alten Fleckens“ zu Papier brachten. Und auch Bürgermeister Eckhard Günther ließ es sich nicht nehmen, auf die Arbeiten einen fachkundigen Blick zu werfen. Die Kunstwerke sollen im Mittendrin-Museum in der Zeit vom 25. Oktober 2014 bis 2. November 2014 zu sehen sein.


Museums-Spürnasen belohnt

Am letzten August-Wochenende waren im Freudenberger Mittendrin-Museum neugierige Spürnasen auf eine spannende Entdeckungsreise gegangen. Zur Ausstellung „cut&paste“ hatte der Künstler Michael G. Müller viele Geheimnisse und Rätsel in den Bildern versteckt, die es zu
lösen galt. Jetzt durfte er den besten Meisterdetektiven die Preise überreichten. Eric Waffenschmidt, Michael G. Müller, Martin Appel, der als Hauptpreis ein Mikroskop erhielt, sowie Lebe Grüne und Merle Grüne freuten sich gemeinsam über den Erfolg des Detektiv-Spiels.

Zum Tag des offenen Denkmals fanden sich vor dem Museum des Weiteren zahlreiche junge Künstler ein. Ihre Ideen waren gefragt, wie sie sich den das Schloss vorstellen, dass einst über dem Alten Flecken thronte. Diese Preisträger werden die 4FACHWERKer mit einer Ausstellung im Museum belohnen.

Geheimnisse im 4FACHWERK – Wer wird Meister-Detektiv?

Ob Groß oder Klein – alle, die Lust haben, Detektiv zu spielen, können sich noch bis zum letzten August-Wochenende auf eine spannende Entdeckungsreise im 4FACHWERK Mittendrin Museum in Freudenberg begeben.

Im bisherigen Stadtmuseum sind neugierige Spürnasen während der Öffnungszeiten herzlich willkommen. Denn die aktuelle Ausstellung „cut&paste“ hat viele Geheimnisse und Rätsel in den Bildern versteckt, die es zu lösen gilt. Derjenige, der am besten kombinieren kann, gewinnt sogar
einen attraktiven Preis, der an dieser Stelle noch nicht verraten wird.

Aber auch für Nicht-Detektive lohnt der Besuch des Hauses für Kunst, Geschichte, Kreativität und Tradition. Und ganz besonders die aktuelle Ausstellung mit Collage-Arbeiten von Michael G. Müller, die den Betrachter zu einem mentalen Spaziergang verführen.

Geöffnet ist das Museum im Alten Flecken von Freudenberg (Mittelstraße 4) Samstags, Sonntags und Mittwochs von 14 – 18 Uhr.

Download Fragebogen für das DETEKTIV-SPIEL, DER RATESPASS FÜR KINDER & FAMILIEN